Unsere Produkte - Von A bis Z

Pfefferminze

Mentha x piperita

Winterhärte: leichte Winterschutz (z. B. Fichtenreisig)
Einjährig/zweijährig/mehrjährig: mehrjährig
Standort/Boden: sonnig bis halbschattig, humusreicher, feuchter, warmer Lehmboden.
Gießen: mäßig
Düngen: leichte Herbstdüngung (organischer Dünger)
Rückschnitt (evtl.): nach der Blüte oder ab Anfang Februar/März, etwa handhoch
Heilwirkung: krampflösend, kühlend-schmerzstillend (bei Atemwegserkrankungen), verdauungsfördernd
Verwendung: gesamte Pflanze, Blätter; zu Suppen und Soßen, Rohkost, Süßspeisen, erfrischende Drinks, Tee, Bademittel, Öl
Sonstiges/Geschichtliches/Sagen: Aus den getrockneten und zerkleinerten Blättern der Pfefferminze wird seit Jahrhunderten der aromatisch-duftende Pfefferminztee zubereitet. Aber auch im Sommer erfrischt der intensive Geschmack der Pfefferminze. Kennen Sie Mojito? Dieser Longdrink gilt als das Nationalgetränk Cubas. Der Schriftsteller Ernest Hemingway war wohl der bekannteste Anhänger dieses Drinks. Zutaten: 5 cl weißer Rum, Limettensaft, eine Handvoll frischer Minzeblätter, brauner Rohrzucker und Limettensaft zum Abschmecken, ein paar Eiswürfel. Das Ganze wird mit Soda/Mineralwasser aufgegossen. Einfach mal ausprobieren!
Alkoholfreie Variante: Eine Handvoll Minzeblätter in einen Krug mit Eiswasser geben, die Blätter zerstoßen und ein wenig umrühren. Ein paar Spritzer Zitronen- oder Limettensaft dazugeben. Ergibt ein wunderbares Erfrischungsgetränk ganz ohne Kalorien!